Gitarrenunterricht

Herbert Grünert

Mr. George & His Oskars

Telefon: 0172 8619823

E-Mail: Herbert.Gruenert@gmx.de

Gitarren- und Bassuntericht

unter anderem in

 

Pforzheim, Enzkreis

Karlsruhe, Mühlacker

Bretten, Bruchsal

 

zur Facebookseite wechseln

Abschluss-Aufnahme Video

Water Song Video

 

Mi

03

Dez

2014

BLOG: PETER   PAN

„Wenn Du Liebe hast, brauchst du sonst nichts. Wenn Du keine Liebe hast, dann macht es nicht viel aus, was Du sonst noch hast.“


Sir James Matthew Barrie, schottischer Schriftsteller, der die literarische Figur, Peter Pan erschuf!

mehr lesen

Mi

01

Okt

2014

Blog: Amazing Grace

Bassist Victor Wooten 

 

„Amazing grace” ist einer der bekanntesten Gospelsongs in der Welt. Muslime, Juden, Christen, Hindus, Buddhisten, Heiden, Atheisten uvm. – alle weltweiten Glaubensrichtungen, mit regionalen Unterschieden sangen es gemeinsam an der Trauerfeier für die Opfer des Terroranschlags 2001 auf das World Trade Center in New York, 9/11!

Victor Wooten (*1964), hat die Melodie der „erstaunlichen Gnade“ in seine Bass Performance verarbeitet.

Neben Jaco Pastorius wird er als Innovator am E-Bass angesehen. Seine Virtuosität setzt neue Maßstäbe. Amazing Grace ist gespickt mit Flageolett-Tönen.

Flageolett kommt vom französischen flageot, kleine Flöte.

 

Er wird auf der Gitarre durch schwaches Fingeraufsetzen an den Hauptteilungspunkten (12. 7. 5. Bund) erzeugt und klingt glocken - bzw. flötenartig.

Je höher Das Flageolett (näher zum Sattel), desto schlechter spricht es an und desto schwieriger ist es hervorzubringen. Sie können natürlich und künstlich erzeugt werden.

Stell dir die gesamte Länge der Saite vom Sattel bis zum Steg vor. Halbiert am 12. Bund, gedrittelt am 7. Bund und geviertelt am 5. Bund sind die Obertöne am leichtesten zu finden (Oktave, Quinte, Quarte).

Beim natürlichen Flageolett legst du den Finger der linken (Greif) Hand leicht auf das 5. 7. oder 12. Bundstäbchen. Während du mit der rechten (Zupf) Hand die Saite anschlägst und im selben Moment die Saite mit der linken Hand freigibst.

Beim künstlichen Flageolett greifst du z.B. die G-Saite am 2. Bund als A. Nun zupfst du die Saite mit dem rechten Ringfinger an, während gleichzeitig der rechte Daumen 5, 7, oder 12 Bünde entfernt von A (2. Bund) die Saite leicht touchiert!

 

Diese künstlichen Flageoletts kannst du bis zur Perfektion auch mehr oder weniger auf fast allen Bünden erzeugen.

 

Für Gitarre&Bass, die natürl.Flageoletts werden als Raute notiert.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

01

Sep

2014

Blog: Walking in Memphis

Nun laufe ich also durch Memphis,

10 Schritte entfernt von der Bealestreet.

Ich laufe durch Memphis

aber ich weiß nicht ob ich wache oder träume.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

02

Aug

2014

Blog: Musikdidaktik

Musik macht schlau! Hirnforscher und Pädagogen sind sich einig, daß Kinder gar nicht früh genug an Musik herangeführt werden können.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

01

Jul

2014

Blog:“mir habe gewunne“ …Fußball-Weltmeister 2014! chapeau

Nach der überragend gespielten Weltmeisterschaft und den Regenergüssen der letzten Tage, nun die geistigen Ergüsse meinerseits in Bezug auf „Summertime“. Da jetzt im Juli die schönste Zeit des Jahres mit „Sommer, Sonne, Sonnenschein“ anbricht. Im Juni Blog berichtete ich über das Cheatsheet (Chordsheet) „Summertime“ aus der Oper Porgy und Bess von George Gershwin. Nun möchte ich euch helfen und dazu ermuntern, kreativ und innovativ über die Akkorde zu improvisieren. Sehr hilfreich ist die Gesangsmelodie, nach der wir unser Solo ausrichten und an der wir uns orientieren können.

 

mehr lesen 0 Kommentare